Das Gesundheit-Wiki im Netz

Subscribe

So bleibt Ihr Rücken gesund

August 24th, 2012 in Gesund Leben by admin

Bei der Wahl des Bettes wird die Bedeutung von Matratze und Lattenrost für die Gesundheit häufig unterschätzt. Dabei können ungeeignete Matratzen und falsch eingestellte Lattenroste den Rücken dauerhaft schädigen, und auch auf die Schlafqualität hat die Unterlage einen entscheidenden Einfluss.

Die richtige Matratze passt sich an

Ein häufig gemachter Fehler bei der Wahl der Matratze betrifft die Stärke der Unterlage. So empfinden viele Personen weiche Matratzen zunächst als angenehm, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass eine Matratze den Körper nicht nur entlasten, sondern die Hohlräume gleichzeitig stützen muss. Nur so wird die Wirbelsäule während der Schlafphase in ihrer natürlichen Position belassen, was dauerhaften Rückenschäden vorbeugt. Zu den aus ergonomischer Sicht empfehlenswerten Modellen zählen insbesondere Latex- und Kaltschaummatratzen, die sich der Körperform vorteilhaft anpassen. Auch ein Probeliegen mit professioneller Beratung ist ratsam, da die Schwachstellen einer Matratze oft im ersten Moment weder ersichtlich noch spürbar sind; ein erfahrener Berater erkennt jedoch beim Probeliegen, ob die Wirbelsäule korrekt aufliegt und die Matratze für die individuellen Körpereigenschaften zu empfehlen ist.

Den Lattenrost wählen und einstellen

Ebenso wie die Matratze bietet auch ein guter Lattenrost dem Körper den nötigen Halt. Selbst eine hochwertige Matratze verfehlt ihren Zweck, wenn der tragende Rost ausgelegen oder zu weich eingestellt ist; bei der Wahl des Lattenrostes sollte daher insbesondere den tragenden Federholzleisten Beachtung geschenkt werden. Gerade im empfindlichen Lendenwirbelbereich ist ein System zur Härteeinstellung für eine rückenschonende Lage entscheidend; hochwertige Modelle bieten auch für andere Liegezonen Verstellmöglichkeiten. Auch die Anzahl der Federholzleisten beeinflusst den Liegekomfort. Je mehr Latten kombiniert werden, desto vorteilhafter passen sich Lattenroste der Körperform an. Wie bei der Matratze gilt auch hier der Grundsatz, dass eine professionelle und auf die individuellen Körpereigenschaften eingehende Kaufberatung späteren Rücken- und Schlafproblemen vorbeugen kann.

Rückenschmerzen gezielt vermeiden

Die falsche Wahl von Matratze und Lattenrost kann gerade bei jahrelanger Nutzung unbemerkt zu Rückenschäden führen. Bei der Wahl beider stützenden Elemente sollten daher die individuellen Körpereigenschaften und Anforderungen ebenso beachtet werden wie die Liegequalität, die Matratze und Rost im Zusammenspiel bieten.

Comments are closed.

Related Posts