Das Gesundheit-Wiki im Netz

Subscribe

Kamagra 100mg

April 10th, 2017 in Sport & Gesundheit by Lorenz

Vorteile von Kamagra 100mg

Mit Kamagra 100mg ist es den Männern möglich, ihre Potenz spürbar zu verbessern. Sie können die Dauer ihrer Erektion auf bis zu vier bis fünf Stunden verlängern, sodass vor allem solche Männer, die an einer Impotenz oder einer erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung) leiden, wieder deutlich entspannter und lustvoller mit ihrem Partner den Geschlechtsverkehr ausüben können, da der Druck und die Befürchtung des erneuten Versagens abfallen kann. Bereits nach einem kurzen Zeitraum von gerade einmal etwa 25 Minuten nach der Einnahme von Kamagra 100mg setzt die Wirkung des Wirkstoffs Sildenafil ein, sodass selbst ein spontaner Geschlechtsakt ohne die Entstehung von Frust oder Enttäuschung vollzogen werden kann. Da man in Versandapotheken Deutschland weit günstig kaufen und nach Hause liefern lassen kann, ergibt sich hierdurch ebenfalls ein großer Vorteil, der sich vor allem im Preis bemerkbar macht. Zudem kann man in Onlineapotheken häufig auch Kamagra 100mg rezeptfrei kaufen.

Anwendung und Dosierung

Vor der Einnahme von Kamagra 100mg sollte der Rat eines Arztes eingeholt werden. Im Regelfall erfolgt die Einnahme von Kamagra auf nüchternen Magen. Kamagra 100mg wird üblicherweise etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr unzerkaut mit einem Schluck Wasser eingenommen. Zwar kann die Tablette auch während der Mahlzeit eingenommen werden, doch besteht in diesem Fall die Möglichkeit, dass die Wirkung von Kamagra 100mg durch einen vollen Magen hinausgezögert wird.

Kamagra 100mg enthalten eine Dosierung von 100 Milligramm Sildenafil und sollten daher nicht mehr als einmal am Tag eingenommen werden. Sollte der Patient das Gefühl verspüren, die Dosierung von 100 Milligramm sei zu hoch oder zu niedrig, sollte die Dosierung auf keinen Fall auf eigene Entscheidung hin erhöht oder reduziert werden, sondern stets mit einem Arzt abgesprochen werden. Sollte einmal die Einnahme von Kamagra 100mg vergessen worden sein, so darf diese nicht durch eine Einnahme der doppelten Menge wieder ausgeglichen werden. Denn sonst besteht die Gefahr einer Überdosierung.

Wann wird Kamagra 100mg angewendet?

Kamagra 100mg wird angewendet bei erwachsenen Männern, welche unter Impotenz oder einer erektilen Dysfunktion (Erektionsstörungen) leiden. Eine Einnahme von Kamagra 100mg darf nur durch Männer durchgeführt werden, welche bereits volljährig sind. Eine Altersgrenze für die Einnahme von Kamagra 100mg besteht nicht. Sollten jedoch Herzleiden bekannt sein, sodass die Behandlung mit Kamagra 100mg eine Gefahr darstellen könnte, ist die Einnahme zwingend vorher mit einem Arzt abzusprechen und von diesem zu genehmigen. Es ist in der Regel nicht notwendig, den Wirkstoff Sildenafil im hohen Alter in der Dosierung anzupassen. Kamagra 100mg wird vor allem von Männern höheren Alters eingenommen, da mit zunehmendem Alter auch das Auftreten von Erektionsproblemen zunehmen kann. Sollten keinerlei Potenzprobleme bestehen, ist die Einnahme von Kamagra 100mg nicht notwendig. Eine Einnahme von Kamagra stellt jedoch auch ohne eine erektile Dysfunktion kein gesundheitliches Risiko dar. Auf Männer ohne Erektionsprobleme hat Kamagra 100mg in der Regel keinen Einfluss.

So wirkt der Wirkstoff Sildenafil in Kamagra 100mg

Sildenafil ist ein Wirkstoff, welcher zu den PDE-5-Hemmern gehört. PDE-5-Hemmer beeinträchtigen das Enzym, welches den Abbau einer Erektion des Penis herbeiführt. Außerdem werden durch Sildenafil die Gefäße geweitert, wodurch das Blut noch besser in den Penis gelangen kann und schließlich eine Erektion ermöglicht wird. Lediglich durch die Einnahme von Sildenafil tritt noch keine Erektion ein. Eine sexuelle Erregung ist daher auch bei der Einnahme von Sildenafil eine Grundvoraussetzung für eine Erektion. Bei einer sexuellen Erregung kommt es jedoch zu einer verstärkten erektilen Wirkung. Dadurch ist es auch Männern mit Impotenz möglich, eine lang anhaltende Erektion zu haben und ein zufriedenstellendes Sexualleben zu führen.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von Kamagra 100mg

Die Einnahme von Kamagra 100mg ist mit einigen Vorsichtsmaßnahmen verbunden, welche zwingend eingehalten werden sollten. Vor allem bei Menschen mit einem Herzleiden sowie mit Kreislaufbeschwerden sollten vor der Einnahme von Kamagra 100mg der Rat eines Arztes eingeholt werden. Besonders Senioren sollten die Einnahme stets mit einem Arzt absprechen. Auch Patienten mit einer Lebererkrankung sollten ihren Arzt über den Wunsch der Einnahme des Wirkstoffs Sildenafil informieren, ebenso solche Patienten, welche noch weitere Medikamente einnehmen müssen, da unter Umständen in Verbindung mit weiteren Medikamenten eine Wechselwirkung eintreten kann. Übermäßiger Alkoholkonsum kann die Wirkung von Sildenafil beeinträchtigen, weshalb vor oder auch während der Einnahme von Kamagra 100mg auf den Genuss von Alkohol verzichtet werden sollte. Ebenso kann die Wirkung von Sildenafil durch Grapefruitsaft herabgesetzt werden.

Folgende Wechselwirkungen können bei der Einnahme anderer Medikamenten auftreten:

Durch die Einnahme von Kamagra 100mg in Verbindung mit weiteren Medikamenten kann unter Umständen eine gesundheitlich bedrohliche Wechselwirkung auftreten, wie beispielsweise durch nitrathaltige Medikamente oder durch Stickstoffmonoxid-Donatoren. Solche Medikamente finden sich häufig im Bereich der Behandlung von Angina Pectoris. Ebenso kann eine Wechselwirkung durch Medikamente hervorgerufen, welche einen Protease-Hemmstoff enthalten. Das Risiko einer Verstärkung der Nebenwirkung besteht bei der zusätzlichen Einnahme von Alphablockern gemeinsam mit Kamagra 100mg.

Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Kamagra 100mg auftreten können:

Durch die Einnahme von Kamagra 100mg und den enthaltenen Wirkstoff Sildenafil in der Dosierung 100 Milligramm können diverse Nebenwirkungen auftreten, wie etwa Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, Schwindel oder Übelkeit. Auch Verdauungsstörungen oder eine verstopfte Nase sind möglich. Es ist zwingend notwendig sofort ein Arzt aufzusuchen, sobald sich eine der nachfolgenden Nebenwirkungen bemerkbar macht:

  • Schmerzen in der Brust beim oder nach dem Geschlechtsverkehr
  • Atemnot
  • Anschwellung von Augenlid, Gesicht, Lippe oder Rachen
  • Dauererektion über einen Zeitraum von mehr als vier Stunden
  • Schmerzen im Penis während der Erektion
  • Beeinträchtigung des Sehvermögens

Comments are closed.

Related Posts