Das Gesundheit-Wiki im Netz

Subscribe

Hausmittel bei Erkältungskrankheiten

December 16th, 2012 in Gesundheittipps by Anne

Während der kalten Jahreszeit werden Hausmittel zur Linderung von Erkältungskrankheiten wieder aktuell. Während Erwachsene oft vorzeitig zu Tabletten greifen, die eine relative rasche Schmerzlinderung versprechen, probiert man bei Kindern eher Hausmittel aus. Doch auch bei Erwachsenen sprechen Hausmittel gut an, die viele von uns aus der Kindheit kennen.

Fieber

Dem Fieber Abhilfe schaffen

Bei Fieber verschaffen Wadenwickel mit Essigwasser rasch Abkühlung. Dazu mischt man einfach kaltes Wasser mit Obstessig, tränkt ein Geschirrtuch in der Flüssigkeit und wickelt dieses um die Waden. Darüber kommt ein Handtuch, nach etwa 20 Minuten kann man den Wickel wieder erneuern. Bis zu dreimal hintereinander kann diese Prozedur durchgeführt werden. Als klassischer Fiebertee wird Lindenblütentee empfohlen. Nach dem Genuss einer Tasse dieses Getränks sollte man sich zum Schwitzen ins Bett legen. Wannenbäder mit Menthol- Fichtennadel- oder Eukalyptusöl werden bei vielen Erkältungskrankheiten empfohlen. Bei Schnupfen sollte man nicht gleich zu einem medizinischen Nasenspray greifen.

Oft verschafft schon das Eintropfen mit einer Salzlösung Abhilfe. Wichtig ist, die Nasenschleimhäute zu befeuchten. Neben dem Eintropfen der Nase ist es auch sinnvoll, nasse Wäsche im Wohn- und Schlafzimmer aufzuhängen um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Ganz wichtig bei Erkältungskrankheiten ist, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Die klassische Hühnersuppe wird noch immer als perfekte Mahlzeit in der Grippezeit empfohlen.

Hausmittel bei Husten und Halsweh

Wenn der Hals schmerzt, sollte man mehrmals am Tag mit Salbeitee gurgeln. Außerdem wirken Quarkwickel schmerzlindernd und entzündungshemmend. Dazu streicht man einfach etwa 500 Gramm Quark auf ein Baumwolltuch und wickelt dieses um den Hals. Zu beachten ist, dass der Quark nicht direkt auf der Haut aufliegen sollte. Der Wickel wird so lange getragen, bis der Quark trocken ist. Lindern bei Husten und Halsweh ist auch ein Kartoffelwickel. Dazu zerstampft man gekochte Kartoffeln und streicht den Brei wieder auf ein Baumwolltuch. Der Wickel wird so warm wie möglich entweder auf der Brust oder am Hals platziert. Ist die Packung ausgekühlt, entfernt man die Kartoffelwickel wieder. Lästigen Hustenreiz kann man mit Teemischungen bekämpfen, die man in jeder Apotheke bekommt. Meist sind in den Hustentees Eibisch, Isländisch Moos, Fenchel und Lindenblüten enthalten.

Leave a Reply

*

Related Posts