Das Gesundheit-Wiki im Netz

Subscribe

Gesund durch die Weihnachtszeit

January 03, 2018 in Sport & Gesundheit by Lorenz

Weihnachtszeit - für viele Menschen ist es unbestritten die schönste Zeit im Jahr. Christkindlmärkte öffnen ihre Pforten, süße Verlockungen in Form von Punsch, Lebkuchen, Maroni lauern auf allen Seiten, wunderbare Gerüche wie Zimt und Nelken durchströmen uns und die aufkommende Weihnachtsstimmung beschert uns innere Wärme und Besinnlichkeit.

Doch wie gesund ernähren wir uns in der Zeit? Schlagen nicht die meisten ein wenig über die Stränge und blicken dann schockiert auf die Waage? Das Motto sollte lauten: Genuss ohne Reue - aber im Vorfeld über gesunde Alternativen nachdenken.

In der Weihnachtszeit herrscht ein großes Unverhältnis zwischen Nahrungsaufnahme und Bewegung: planen Sie unbedingt regelmäßige Bewegung in ihren Tagesablauf ein - ein ausgedehnter Winterspaziergang, eine Schneeballschlacht mit den Kindern, Rodeln, Eislaufen, Skifahren. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie unterstützen damit Ihre Gesundheit positiv, kurbeln Ihr Immunsystem an und bringen sich in Schwung.

Gesunde Alternativen zu Weihnachten

Gerade wenn Sie an Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes erkrankt sind, ist auch eine gesunde Ernährung in der Weihnachtszeit unumgänglich: in Maßen schlemmen stellt kein Problem dar, doch achten Sie auf einen Ausgleich mit Vitaminen und Ballaststoffen. Informieren Sie sich auch im Vorfeld über die versteckten Kalorienbomben: eine Scheibe Christstollen mit Marzipan hat 400 Kcal, ein leckerer Lebkuchen ist nicht weniger ungesund. Suchen Sie nach gesünderen Alternativen wie Christstollen ohne Marzipan oder Früchtebrot, greifen Sie lieber zu Aniskeksen als zu Lebkuchen. Gesund sind diese Lebensmittel allemal noch nicht, aber ein wenig naschen ist erlaubt!

Nicht zu vergessen ist das traditionelle Weihnachtsessen, wo neben Karpfen, auch Gans sehr beliebt ist unter den Österreichern. Dazu noch fettige und kohlenhydratreiche Beileigen wie Knödel oder eingemachtes Blaukraut. Achten Sie daher auf eine ausgewogene Ernährung und bieten Sie als Vorspeise zum Beispiel einen kalorienarmen Wintersalat an - der sättigt nicht nur im Vorfeld, sondern liefert auch wichtige Vitamine und Ballaststoffe, die Ihr Körper dringend braucht. Als Nachspeise könnte es eine leichte Orangencreme sein oder ein fruchtiger Obstsalat, der das Essen gut abrundet. Sie sollten auf keinen Fall den ganzen Tag nichts essen und dann am Abend ordentlich zuschlagen, denn dadurch bewirken Sie leider das Gegenteil: das Essen legt sich mehr an als gewünscht. Heißhungerattacken gilt es unbedingt zu vermeiden! Und ein abschließender Winterspaziergang bringt Ihren Verdauungstrakt wieder in Schwung.

Lesen Sie hier über Potenzprobleme und Möglichkeiten, diese Krankheit zu bekämpfen

Comments are closed.

Related Posts