Das Gesundheit-Wiki im Netz

Subscribe

Ein uraltes Heilmittel – Ginko

June 15th, 2012 in Naturmedikamente by admin

Ginko, GingkoFördern Sie Ihr tägliches Wohlbefinden mit erprobten Mitteln aus der Natur! Der Ginkobaum ist eine der ältesten Pflanzen auf der Erde, und als solche kommt er in vielen Sagen und Mythen vor. Er ist seit Jahrhunderten geliebt und benutzt, wegen seinen kraftspendenden und lebensverlängernden Eigenschaften. In Japan steht der Ginkobaum unter Naturschutz, in China ist er auch verehrt.

Symbol des ewigen Lebens

Kein Wunder, dass er uns in Kunst, Kultur und Heilkunde immer wieder begegnet. In Asien ist er als Glückssymbol verzehrt. Vielleicht kann seine symbolische Kraft mit seinem einzigartigen zweigeteilten Blatt und seiner Zweihäusigkeit erklärt werden? Als Heilpflanze wird Ginko weltweit zur Unterstützung und Verbesserung der körperlichen und geistigen Vitalität genutzt. Er verbessert das Gedächtnis und kann die Demenz vorbeugen. Die Geschichte des Ginkgobaums geht fast 270 Millionen Jahren zurück. Er war schon immer ein Symbol der Langlebigkeit und Lebenskraft.

Produktion und Verwendung

Die Ginko-Blatt-Produkte werden aus dem Extrakt hergestellt: Die Blätter werden zunächst getrocknet, gemahlen und der Wirkstoff wird aus den Blättern extrahiert. Er verbessert die Durchblutung der Gehirn und dadurch die Gehirnfunktion, die Leistungsfähigkeit des Gehirns und somit Ihre mentale Kraft. Es gibt Studien, die seine positive Rolle in der Genesung aus einem Schlaganfall oder aus anderen Kreislauf-und Nervensystemkrankheiten untersuchen. Er fördert das seelische Wohlbefinden und verhindert den altersbedingten Gedächtnisverlust. Er kann sogar die kognitive Leistung verbessern. Er hilft auch bei der Erhaltung normaler Durchblutung und stimuliert die Durchblutung der Beine und Arme. Er ist reich an spezifischen pflanzlichen Wirkstoffen, denen ein positiver Einfluss sowohl auf die Gehirndurchblutung als auch auf die Funktionsfähigkeit des Gehirns zugeschrieben wird.

Empfohlen ist er bei unzureichender zerebralen Durchblutung, uns als Prävention:

  • Restriktion des Gedächtnisses
  • Stimmungsschwankungen (Unwohlsein, Angst)
  • Schwindel
  • Ohrengeräuschen
  • Schlafstörungen
  • Durchblutungsstörungen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Ginkobaum ein wunderschönes Geschenk der Natur ist – ein außergewöhnliches Mittel, um die Voraussetzungen der mentalen Kraft zu unterstützen und den Gedächtnisschwund bzw. die Altersdemenz vorzubeugen.

Leave a Reply

Related Posts