Das Gesundheit-Wiki im Netz

Subscribe

Die Heilkunde der Hildegard von Bingen: Gesundheit aus Gottes Natur

January 17th, 2012 in Natur by admin

FrauDer Name Hildegard von Bingen (*1098, † 1179) ist eng mit dem Gebiet der Naturheilkunde verknüpft. Hildegard von Bingen zählt zu den bekanntesten Frauen des Mittelalters und ihre Lehren zum Thema Gesundheit erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit.
Für die Benediktinerin und Äbtissin Hildegard von Bingen waren Körper, Geist und Seele eine untrennbare Einheit und der Mensch nur dann ganz gesund, wenn alle drei Komponenten im Gleichgewicht waren. Folgerichtig bezog sie bei der Behandlung von Krankheiten auch immer die Seele mit ein. Freude sah sie als wichtiges Heilmittel an, während sich schlechte Gefühle ihrer Meinung nach negativ auf die Gesundheit auswirken. Sie betrachtete den Körper als Sprachrohr der Seele, das heißt, dass seelische Konflikte sich in körperlichen Symptomen niederschlagen. Umgekehrt können sich nach Ansicht der Klosterfrau positive Gefühle und Gedanken auch positiv auf die einzelnen Organe auswirken.

Die Leere der Äbtissin ist wieder modern

Dieser Blick auf die Gesundheit spricht heute wieder viele Menschen an und auch im Internet findet man immer mehr Informationen zur Lehre der Äbtissin. So kann man zum Beispiel unter FID-Gesundheitswissen.de schon viel über die heilkundige Mystikerin und ihre Lehren nachlesen.
Die heutige Hildegardis-Medizin fußt auf den Lehren der Heiligen und setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Einen sehr großen Teil nimmt die Pflanzenheilkunde ein. Gegen und für alles hat Gott ein Kraut wachsen lassen. Auch eine ausgewogene, gesunde Ernährung gehörte bei Hildegard von Bingen zur Therapie. Ebenso Bewegung, regelmäßiges Fasten und Entschlacken. In den Augen der Äbtissin war eine gesunde Lebensführung eine gottgefällige Aufgabe: „Der Mensch baue seinen Leib als ein wohnliches Haus, damit die Seele gern darin wohnt.“

Auch viele Heilpraktiker arbeiten nach den Methoden

Heute arbeiten viele Heilpraktiker unter anderem nach den Lehrern der Hildegard von Bingen, während Laien sich hauptsächlich an Ernährungslehre und Pflanzenheilkunde halten. Natürlich ist nicht alles, was die Äbtissin im Mittelalter riet, heute noch aktuell und zur Nachahmung empfohlen. Doch haben wissenschaftliche Analysen die Wirksamkeit der meisten Kräuter zweifelsfrei bewiesen. Auch die Tatsache, dass eine gesunde Ernährung, die die Lehren der Äbtissin aufgreift, das Immunsystem stärkt, steht völlig außer Frage. So ist die Heilkunde der Hildegard von Bingen bis heute aktuell und wirksam. Bei schweren Erkrankungen muss natürlich trotzdem ein Schulmediziner aufgesucht werden. Hier kann die Hildegardismedizin lediglich unterstützend eingreifen.

Leave a Reply

*

Related Posts